Thema:

Politik, die rechnen kann

Kosten reduzieren & in die Zukunft investieren

Solide Politik setzt gesunde Finanzen voraus. Oberursel darf dauerhaft nur ausgeben, was es auch einnimmt. Unser Ziel ist die Neustrukturierung der kommunalen Finanzen unserer Stadt. Hierzu zählen insbesondere notwendige und sinnvolle Kostensenkungen und Sparmaßnahmen ebenso wie ein intelligentes Immobilien,- Portfolio- und Beteiligungsmanagement.

Investitionen müssen budgetiert, gedeckelt und profitabel sein. Auch die Zukunft unseres Rathauses ist dabei ein wichtiges Thema. Wir FREIEN DEMOKRATEN lehnen eine vorschnelle Entscheidung zugunsten einer finanziell riskanten Sanierung des jetzigen Gebäudes ab. Stattdessen fordern wir die Prüfung alternativer Optionen - wie z. B. einen vermutlich preiswerteren Neubau an anderer Stelle.

Grundlage jedweder Rathaus­-Bautätigkeit muss eine Bedarfsanalyse zum notwendigen Verwaltungspersonal sein, die sowohl die Bevölkerungsentwicklung als auch Möglichkeiten digitaler Bearbeitungen von Verwaltungsvorgängen einschließt. Wird das Rathaus an dezentraler Stelle errichtet, muss es ein zentrales innerstädtisches Bürgerbüro geben.

Weiterhin streben wir an, dass städtische Aufträge nicht mehr automatisch dem Bau & Service Oberursel (BSO) zugeschlagen, sondern grundsätzlich öffentlich ausgeschrieben werden.

Externe Expertisen im Rahmen von Gutachten für städtische Planungen und Vorhaben dürfen nur
dann eingeholt werden, wenn der politische Wille erkennbar und mehrheitlich bekundet ist.