Empfehlung für die Landratswahl: Holger Grupe

Beste BildungKluge StadtentwicklungMobilität und VerkehrPersonenPolitik, die rechnen kann25. Januar 2018

Am Sonntag wird im Hochtaunuskreis ein Landrat oder eine Landrätin gewählt. Wir empfehlen Ihnen unseren Parteifreund Holger Grupe aus folgenden Gründen:

  • Holger Grupe setzt sich für mehr Geld vor Ort ein. Das ist durch eine Senkung der Kreisumlage möglich und, wenn gewollt, auch realistisch, denn der Kreis plant für 2018 mit einem Überschuss von 8 Millionen Euro. 3,7 Millionen Euro möchte er gerne den Kommunen zurückgeben.
  • Er möchte die Schulen besser ausstatten. Das heißt das jetzige Schulbauprogramm fortsetzen und zusätzlich einen Topf zur Verfügung stellen, aus welchem Projekte gefördert werden, um welche sich die Schulen bewerben können. Z.B. eine Laptopklasse, IPads oder Schulgarten (inkl. Lehrerfortbildung). So steht die Lehrerschaft hinter den Projekten und Schulen können ein individuelles Profil bekommen.
  • Leckeres Schulessen. Holger Grupe möchte die defizitäre TMS (Taunus-Menü-Service) privatisieren, denn es ist nicht die Aufgabe eines Kreises Essen zu kochen, zumal das aktuelle Essen an den Schulen sehr schlecht angenommen wird.
  • Er ist gegen Windräder im Naturpark und möchte stattdessen clevere, individuellere Lösungen ohne die Landschaft zu zerstören, z.B. kleine Windräder oder Solarzellen auf öffentlichen Gebäuden. Zudem wehrt er sich gegen einen neuen Stadtteil Frankfurts diesseits der Autobahn.
  • Außerdem liegt ihm eine eine zukunftsfähige Infrastruktur, durch die Regionaltangente-West, die Elektrifizierung der Taunusbahn, Breitbandausbau auch im ländlichen Raum und eine Verknüpfung von individualverkehr (Unterführung unter der PPR Kreuzung) und ÖPNV am Herzen.

Wir hoffen, Ihnen damit eine kurzen aber präzisen Einblick in das Wahlprogramm unseres Favoriten gegeben zu haben.

Ihre FDP Oberursel